Terror und Politik beeinflussen Tourismus

Terroranschlag in Tunesien

Der Terror, die Politik und der Tourismus

 

Nach den schrecklichen Terroranschlägen in Tunesien, Ägypten und der Türkei meiden viele Touristen diese einstmaligen Traumziele. In diesem Blog zeigen wir die Auswirkungen der Anschläge auf die Urlauberzahlen dieser Destinationen auf:

Der Tourismus in Tunesien und Ägypten liegt am Boden

Nach dem Anschlag am Strand in Tunesien
foto:dpa

Auch hierzulande ist der Bevölkerung und leider auch vielen Politikern nicht bewusst, dass der Tourismus die grösste wirtschaftliche Branche der Welt ist und, dass dieser Wirtschaftszweig auf politische Instabilität sehr sensibel reagieren kann.

Die Central Bank of Egypt hat Graphiken herausgegeben aus welchen gut ersichtlich ist, wie sich Terroranschläge, aber auch politische Veränderungen, auf das Buchungsverhalten von Touristen auswirkt.

 

Zahl der monatlich anreisenden ausländischen Touristen in Ägypten

Grafische Veränderung der Anreisen in Ägypten
grafiken:central bank of egypt

Für viele Länder gehört der Tourismus zu den wichtigsten Komponenten der jeweiligen Volkswirtschat. Bricht dieser zusammen hat dies enorme Auswirkungen auf das Arbeitsstellenangebot, auf den Geldfluss, das Bildungs-, das Gesundheitswesen und auf die Infrastruktur.

Zahl der monatlich anreisenden ausländischen Touristen in Tunesien

Veränderungen der Anreisen in Tunesien

Gerade auf die Verletzbarkeit dieser wichtigen Branche setzen die Terroristen bewusst und destabilisieren die Wirtschaft eines Landes zum Teil über längere Zeit. Im schlimmsten Falle bewirkt diese Destabilisierung die gewollten politischen Veränderungen.

 

Im Allgemeinen jedoch erholt sich der Tourismus, nach einem sofortigen und brutalen Einbruch, innerhalb von etwa zwei Jahren wieder.

Zahl der monatlich anreisenden ausländischen Touristen in Bali

Veränderung der Anreisen in Bali

Die Schäden welche die Politiker und die politischen Interessensgruppen verursachen sind meist nachhaltiger. Sie sind diesen machthungrigen Potentaten meistens nicht bewusst oder auch ganz einfach egal.

 

Zahl der monatlich anreisenden ausländischen Touristen in London

Veränderungen der Anreisen in London

Interessant ist auch, dass einzelne Anschläge, wie zum Beispiel die Attentate von 2005 in London keine grosse Auswirkung auf das Buchungsverhalten der Touristen hatte.

Dies ist vor allen auf den Ort des Geschehens zurück zu führen, welcher sich in einem ansonsten stabilen politischen und wirtschaftlichen Umfeld befindet.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0