Spanische Hotelanlage illegal

Hotelanlage illegaler Bau
foto:jose manuel vidal

 

Spanische Hotelanlage illegal gebaut

 

Der Oberste Gerichtshof von Spanien hat nach einem über zehnjährigen Rechtsstreit die Hotelanlage „El Algarrobico“ im Naturpark Cabo de Gata für illegal erklärt.

Umweltschützer fordern nun den Abriss des halfertigen El Algarrobico

Protestaktionen gegen den Bau von El Algarrobico

Für die Umweltschützer war schon bei Baubeginn im Jahre 2003 klar, dass diese Anlage einst zu einem Symbol für die Verschandelung der spanischen Mittelmeerküste werde würde.

 

Die obersten Richter in Madrid sahen dies nun ähnlich und urteilten, dass mit dem Bau der Hotelanlage im Naturpark der Region von Carboneras gar nicht erst hätte begonnen werden dürfen.

 

Die an einen Felsen unmittelbar am Strand halbfertige Anlage liegt auf einem Gelände von über 16 Hektaren. Der Bau selbst umfasst 411 Zimmer.

Das über 16 Hektar grosse Gelände

Obwohl von den örtlichen Behörden zuerst bewilligt wurde auf Grund der massiven Proteste im Jahre 2005 ein Baustopp über das Projekt verhängt.

Darauf hin folgte ein jahrelanger Rechtsstreit, bei welchem einmal die eine Seite und dann wiederum die Gegenseite Recht bekam.

 

Der Strand beim El Algarrobico
foto:dpa

Der Oberste Gerichtshof entschied nun im Interesse des Naturschutzes. Leider ist aber noch unklar was mit der Bauruine nun geschehen soll. Die Umweltschützer fordern vehement einen unverzüglichen Abriss des bestehenden Rohbaus.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0