Steigende Preise für Schweizer Immobilien

Steigende Immobilienpreise

 

 

Investitionen in Immobilien lohnen sich

 

Die Preise für Wohneigentum sind seit Jahresbeginn wieder gestiegen.

Tendenziell herrscht eine gute Stimmung auf dem Wohnungsmarkt.

Die Preisentwicklung für Wohneigentum in der Schweiz

Immobilien

Wie eine Auswertung von Immoscout24 und vom Immobilien-Beratungsunternehmens IAZI zeigt, sind für Einfamilienhäuser 1.3 Prozent und für Eigentumswohnungen im Vergleich zum Dezember 2015 im Januar 2016 0,7 Prozent mehr verlangt worden.

 

Auch, wenn man auf der Basis eines Jahres einen Vergleich zieht, legte der Index bei Einfamilienhäusern um 1.6 Prozent und bei Eigentumswohnungen um 0.4 Prozent zu. Dies ist nicht unbedingt viel, weist aber nach wie vor auf eine gute Entwicklung hin.

Eigentumswohnungen

Positiv auf die ganze Situation wirkt sich sicher auch das nach wie vor niedrige Zinsniveau aus.

 

Diese Gegebenheiten und die unsichere Entwicklung des Aktienmarktes veranlassen manchen privaten als auch institutionellen Anleger zu den, wenn auch langweiligeren, aber dennoch sichereren Investitionen in Einfamilienhäuser, Eigentums-, Ferienwohnungen und andere Immobilien.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0